Willkommen auf InsideFont

InsideFont Bedienungsanleitung

InsideFont hat ein einfaches Bedienkonzept <Download>. Ein lokaler Font-Cache, der im User Ordner abgespeichert wird, ist das Herz des Programmes. Auf meiner Maschine liegt die Datei hier
C:\Users\a.dippe\AppData\Roaming\InsideFont\FontCache\FontCache.fcache


Schritt 1: Erzeugen sie den Font-Cache indem sie den Button “Create Font‑Cache” betätigen und danach einen Font Ordner auswählen, als Voreinstellung ist hier der System-Font-Ordner ausgewählt. Nachdem alle Dateien gescannt und das Listen-Control aktualisiert wurde, sind bereits alle Fonts identifiziert und der Font-Cache wurde angelegt. Beim nächsten Starten des Programmes wird der Font-Cache sofort geöffnet, dies kann man aber auch mit dem Button “Open Font‑Cache” erreichen. Der Button “Update Font‑Cache” erlaubt einen anderen Font-Ordner auszuwählen, die Dateien werden gescannt und in den Font-Cache eingefügt. Der “Import Font‑Cache” Button lädt einen externen Font-Cache.


Schritt 2: Selektieren sie einen Font im Listen-Control, um eine Vorschau der Schrift sehen. Im Programm-Menu kann die Vorschau der Pangramms selektiver gestaltet werden.


Schritt 3: Nutzen sie die Registerkarten, um sich einen tieferen Einblick in die Fonts zu verschaffen.


Die 4 Registerkarten:

  1. “All Font Files”: Schaltet die Font-Cache Ansicht ein. Hier werden alle im Font-Cache gespeicherten Daten dargestellt. Dies sind PDF relevante Daten und allgemeine Informationen zum suchen und sortieren.
  2. “One Font File”: Ein selektierter Font wird hier im Detail dargestellt. Die Darstellung ist je nach Fonttyp sehr unterschiedlich. Es gibt 3 Font-Haupttypen PostScript Type 1, TrueType und CFF.
  3. “One Glyph”: Aus dem selektierten Font können Glyphen einzeln untersucht werden. Die Darstellung umfasst auch die Punkte einzelner Konturen, Stem Hints und Binärdaten.
  4. “Encodings & UNi-Codes”: In dieser Registerkarte werden alle Informationen präsentiert, die die Identifikation der Glyphen ermöglichen, dies wird allgemein hin als Encoding bezeichnet.